Drucken

Beiträge zum Thema: Maissilage

Blog


Veröffentlicht am von

Für das perfekte Siliert: Siliermittel von Josera - jetzt mit 10% Rabatt

Eine hohe Milchleistung verlangt nach einer bedarfsgerechten Fütterung. Umso wichtiger ist es auf die Silagen zu achten. Nur mit besonders hochwertigen Silagen wird eine bedarfs- und wiederkäuergerechte Ernährung der Hochleistungskuh erreicht. Mit Siliermitteln können Silagequalitäten gesichert und deutlich verbessert werden. Wir stellen Ihnen heute zwei biologische Siliermittel von Josera vor.

JosersaSiliermittel

Die biologischen Siliermittel von Josera für:

  • hochwertige Silagen
  • beste Futteraufnahme
  • hohe Verdaulichkeit
  • gesunde Kühe
  • lange Nutzungsdauer
  • wirtschaftliche Höchstleistungen

 

Josilac Classic mit dem Turbo Effect

 

Für eine hochwertige und nährstoffreiche Silage mit einem stabilen Proteingefüge ist neben dem Gärverlauf die Ansäuerungsgeschwindigkeit von enormer Bedeutung. Um den pH-Wert so schnell und so tief wie möglich abzusenken, bietet Ihnen JOSERA mit Josilac classic ein homofermentativ wirkende Siliermittel an. Der Turbo-Effekt bewirkt vorrangig in Wiesen- und Feldgräsern, aber auch in Leguminosen, eine schnelle und tiefe Ansäuerung.

Der Turbo-Effect in Kürze in Josilac Grass versorgt die Silage mit mehr Zucker und Milchsäure, sodass es zu einer verlustärmeren Gärung kommt. Der pH-Wert sinkt deutlich schneller ab. Dazu wird die Proteinzerstörung reduziert. Im Vergleich zur unbehanelten Silage wird so eine höhere Futterqualität erzeugt. Die Silage ist schmackhafter und bildet die Grundlage für eine tiergerechte und wirtschaftliche Ernährung der Wiederkäuer.

 

Der Alleskömmer: Josilac Combi

 

Die „All in one“ Lösung im Bereich Siliermittel wird durch den SYMBIOSIS-Effect generiert, der die Kombination der Effekte (TURBO + SAFETY) ist. Josilac Combi gilt somit als Alleskönner, wodurch es mit SYMBIOSIS-Effect in einem breiten Spektrum an Siliergütern und einem weiten Trockenmassebereich zum Einsatz kommen. Die Auswahl des richtigen Siliermittels wird so deutlich vereinfacht, hinzu kommt, dass man flexibler agieren kann. 

Bildschirmfoto_2020-01-24_um_10.16.42

So funktioniert der SYMBIOSIS-Effekt:

  1. Homofermentative Milchsäurebakterien senken den pH-Wert.

  2. Die Milchsäurebildung und damit der Primärgärverlauf werden sicher gelenkt.

  3. Milchsäure wird teilweise in Essigsäure umgewandelt.

  4. Die Essigsäurebildung steigt solange an, bis die Entwicklung von Hefen und Schimmelpilzen nachhaltig unterdrückt wird. Die Nacherwärmung am geöffneten Silostock wird unterbunden, die aerobe Stabilität steigt.

  5. Die zwei enthaltenen heterofermentativen Milchsäurebakterien regulieren sich und damit die Essigsäurebildung eigenständig.

 

Einsatz von Josera Siliermitteln: Es lohnt sich

 

Um den Siliermitteleinsatz wirtschaftlich darstellen zu können, ist eine Gegenüberstellung von Kosten und Nutzen notwendig. Zur Ermittlung der Kosten durch entstandene Verluste muss zunächst der Wert des Siliergutes für einen Hektar Fläche bestimmt werden. 

Errechnungsbeispiel:

Bildschirmfoto_2020-01-24_um_10.26.30

Wie zu sehen ist, lohnt sich der Einsatz von Siliermitteln ohne Zweifel auch finanziell. Bei Fragen zu dem Einsatz von unseren JOSERA Siliermitteln sind wir jedezeit für Sie da. Sie erreichen uns unter Telefon: 047933392.

Dazu können Sie sich aktuell noch 10% auf Ihre Siliermittel-Bestellung sichern, das Angebot gilt bis Ende Februar.

Hier gehts direkt zu unseren Siliermitteln. 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Josilac ferm sorgt für eine qualitativ hochwertige Maissilage

Auch in diesem Jahr muss der Mais wieder in das Silo gebracht werden. Die Kühe brauchen keine warme Mahlzeit, daher ist es wichtig, dass die Silage kühl und frisch bleibt. Silomais neigt häufig zu starkem Hefe- und Pilzbefall, sodass eine große Herausforderung auf die Landwirte wartet. Die Folgen sind Nacherwärmung, Schimmel- und Toxinbildung, massiver Energie- und Futterverlust sowie negative Auswirkungen auf die Gesundheit und Fruchtbarkeit der Tiere. 

MaissilageJosera

Ertrag verbessern durch eine bessere Maissilage und gesunde Tiere

 

Die Milchkühe reagieren empfindlich auf erwärmte und verschimmelte Silage und die Futteraufnahme wird beeinträchtigt. Darüber hinaus belasten Schimmelpilze die Tiergesundheit durch die Bildung von Toxinen massiv. Erkrankte Tiere sorgen für weniger Ertrag - es geht daher bares Geld verloren. Josera hat hier mit Josilac ferm ein spezielles Siliermittel für die Silomaisernte entwickelt. Der hohe Futterwert wird erhalten, die Silage bleibt länger frisch und stabil. Hefen und Schimmelpilzen werden in Ihrer Entwicklung gehemmt. Das Futter kommt somit kühl und hygienisch auf den Futtertisch. 

Verluste verringern  mit Josilac ferm

 

Der Einsatz von Josilac ferm rechnet sich für jeden Landwirt. Nicht nur die starken Trockenmasse- und Energieverluste sind dabei zu beachten, auch die Tiergesundheit spielt eine große Rolle. Erfahrungswerte zeigen hier Verluste von 15%, was auf den Hektar Silomais bezogen 300 € sind. Mit dem Einsatz von Josliac Ferm lassen sich die Verluste um 50% verringern, was nach Abzug der Siliermittelkosten einen Mehrertrag von 86€ je Hektar bedeutet. 

Maissilage

Josilac ferm direkt ausprobieren

 

Josera bietet viele verschiedene Siliermittel an, die für ein gutes Siliermanagement sorgen. Qualitativ hochwertige Silagen sind eine wesentliche Voraussetzung für hohe tierische Leistungen und bestimmen damit im besonderen Maße den wirtschaftlichen Erfolg eines jeden Landwirtes. 

Sichern Sie sich jetzt direkt Josilac ferm für eine bessere Maissilage. 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich telefonisch unter 04793 / 3392 zur Verfügung. 

 

Gesamten Beitrag lesen